Informieren Sie sich...
... über die Katastrophe
von Tschernobyl, den schwersten
Unfall in der Geschichte der zivilen
Atomenergienutzung
mehr...

  Unterstützen Sie uns...
... bei dem Versuch
die hilflosesten Opfer
 durch aktive Hilfe
 zu unterstützen:  Die Kinder !
 mehr...
  Freuen Sie Sich...
... mit uns für jedes Kind,
 dessen Leid durch
die Unterstützung des Vereins gemildert werden konnte
mehr...
   

 

 

 

 Hintergründe
 4Die Katastrophe
 
4Die Opfer

 

 

Viele von den seit 2012 neu in unsere Betreuung aufgenommenen Kindern sind schwerstbehindert, einige haben Missbildungen, bei anderen Kindern ist die Krankheit unverändert, ohne jegliche Besserung.

Bei den Hausbesuchen anlässlich des Hilfstransportes 2013 haben wir gespürt, dass sich unser Schwerpunkt verändern, die Hilfe individueller auf die Bedürfnisse der Kinder zugeschnitten werden muss. In vielen Fällen ist Geld für eine anstehende Operation, für eine Prothese, für ein Hörgerät, für medizinische Hilfsmittel (z. B. Rollstühle), für Medikamente usw. notwendig, da diese Kosten von den Familien selbst getragen werden müssen.

Daher wollen wir zukünftig mehr Geld in einzelne, individuelle Hilfen stecken, um so noch gezielter den Kindern und Jugendlichen helfen zu können.

Wir werden in diesem Jahr verstärkt finanzielle Hilfe leisten, unter anderem

4
bei anstehenden Operationen

Vadzim, 11 Jahre alt:
Vadzim lebt mit seiner alleinerziehenden Mutter in einem Wohnheim in einem 17 qm großem Zimmer, Küche und Toilette werden von sechs Familien benutzt.
Er hat einen angeborenen Herzfehler, ihm soll im Frühjahr eine neue Herzklappe eingesetzt werden. Wir werden diese Operation bezuschussen.


Raman, 4 Jahre alt:
Raman hat eine beidseitige, angeborene Missbildung der inneren und äußeren Ohren, fehlende Ohrmuschel und Gehörgänge.
Hier soll ein Implantat eingesetzt und die Ohrmuschel modelliert werden, was wir mitfinanzieren werden
4



bei der Beschaffung von Prothesen

Raman, 17 Jahre alt:
Ihm fehlt die rechte Hand, hierdurch ist er stark eingeschränkt, er hat außerdem große Hemmungen. Für die Anschaffung einer Prothese haben die Eltern gespart, Freunde und Verwandte haben Geld zusammengelegt. Wir werden die Prothese bezuschussen
4
bei der Anschaffung von Hörgeräten

Tsimur, 5 Jahre alt:

Er  lebt mit seinen Eltern und seinem einjährigen Bruder in einem Wohnheim in einer 18 qm großen „Wohnung“. Er ist beidseitig höchstgradig schwerhörig und entwicklungsverzögert. Bei unserem Besuch im Frühjahr 2013 haben wir in der Familie tiefste Resignation verspürt. Tsimur hat zwar vom Staat ein Hörgerät erhalten, welches aber sehr alt und meistens defekt ist. Ein zweites Hörgerät wird nicht zur Verfügung gestellt. Tsimur wird von uns Hörgeräte für jedes Ohr erhalten

4



bei der Anschaffung von medizinischen Hilfsmitteln (z.B. Rollstuhl)

Mikita, 7 Jahre alt:

Er leidet an einer Tetraparese (Lähmung der Extremitäten) und er benötigt dringend einen Rollstuhl, den wir finanzieren werden